Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Sarah Herzberg / Sarah Herzberg hatte ihren Sohn zum Seilspringen „gezwungen“. Im Nachhinein hat sie das Gefühl, dass ihm diese Sportart sehr gut getan hat.

Sarah Herzberg hatte ihren Sohn zum Seilspringen „gezwungen“. Im Nachhinein hat sie das Gefühl, dass ihm diese Sportart sehr gut getan hat.

Guckt auch nach anderen Möglichkeiten, also gerade bei (Name eines Sohnes) haben wir ja festgestellt, dass ihm Sport eben auch sehr gut tut. Und zum einem haben wir ihn, obwohl er es nicht wollte auch zum Rope Skipping gezwungen, weil einfach dieses Seilspringen die Synapsen aneinander knüpft. Das ist einfach so. Also jeder Ergotherapeut fängt als erstes an mit Seilspringen. Und es hat ihm sehr, sehr gut getan und inzwischen spielt er auch sehr erfolgreich Tennis und auch da diese Hand-Augen-Koordination hervorragend. Tut ihm sehr gut. Und auch da ist er also wirklich dabei und unterstützt und macht und tut.

Artikelaktionen