Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Ilias Oster / Sport hilft Ilias Oster einfach mal „abzuschalten“.

Sport hilft Ilias Oster einfach mal „abzuschalten“.

Also früher. Eigentlich mache ich jetzt sogar fast mehr Sport als früher, obwohl ich viel weniger Freizeit habe. Durch halt die Schule, wenn man erst um halb sechs Heim kommt oder so dann hat man halt nicht viel Zeit. Aber ich mache halt trotzdem gern noch was, gehe Radfahren, ich trainiere. Ich fahre auch gern Downhill mit dem Motorrad und ich treffe mich nicht mit Freunden, aber ich skype immer mit Freunden. Wir spielen was zusammen über das Internet. Und eigentlich ist es, dadurch dass ich nicht mehr mit meinen Freunden auf der Schule bin, sogar noch besser geworden. Also wir treffen uns deswegen halt auch regelmäßiger, gehen ins Freibad, sowas.
Also ich finde, mir hilft es schon. Weil da kann ich halt die ganze Energie, die ich habe und irgendwie wenn ich Sport mache, also wenn ich Downhill fahren gehe. Gerade, wenn wir jetzt irgendwo in den (Name eines Gebirges) sind, wo man halt wirklich sich konzentrieren muss auf die Strecke, weil die Strecke schwierig ist und lang und steil und so. Da gefällt es mir irgendwie. Da bin ich irgendwie in so einem Moment, wo ich einfach keine Gedanken mehr habe und mich nur darauf konzentriere, was ich mache. Und da aber richtig Spaß daran habe. Also ist nicht so wie Hausaufgaben, wo man denkt: „Ach ja." Sondern da ist man voll konzentriert. Hat einfach gar keine Gedanken mehr und macht einfach das, was man halt trainiert hat die ganze Zeit. Und ich finde grade, wenn ich halt so viel Sport mache, kann ich halt abschalten und einfach das machen, wonach mir gerade ist.

Artikelaktionen