Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Sebastian Melcher / Sebastian Melcher vermisst beim Thema „Essen“ manchmal den gesunden Menschenverstand. Wenn es einem schlecht geht, muss man sich ja „nicht noch Essen oben reinschütten“.

Sebastian Melcher vermisst beim Thema „Essen“ manchmal den gesunden Menschenverstand. Wenn es einem schlecht geht, muss man sich ja „nicht noch Essen oben reinschütten“.

Und eine gewisse Gelassenheit habe ich auch gekriegt. Fasten ist auch ein gutes Beispiel, ja jemand also immer dieses: „Oh ich habe Durchfall ich muss ich muss Zwieback essen“ - war immer so früher. Schwachsinn, nee hat gerade jemand ein Problem, dann lass ihn doch erst mal in Ruhe und eigentlich es tut niemandem weh, ein Tag nichts zu essen. Es ist so entspannend, wenn da eine Entzündung ist und der [gemeint ist der Darm] mal ein bisschen Ruhe hat. Und trinken natürlich. Ist klar, aber das sollte doch jeder Arzt eigentlich und jeder Mensch sollte jemandem der Durchfall hat sagen: „Trink Tee, Essen lass sein. Ist alles nicht schlimm.“ Da denke ich immer: Warum macht das keiner? „Hier nimm mal das und das Medikament und haben wir noch das“, und so. Nein, einfach bleib mal du selbst und schütte nicht noch oben noch mehr rein. Das sind so Sachen, wo ich mir manchmal gewünscht hätte, dass mir das mal auch jemand vorher gesagt hätte. Und das hat mir aber niemand gesagt.

Artikelaktionen