Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Sebastian Melcher / Sebastian Melcher war glücklich, als er einmal sein Wissen weitergeben konnte.

Sebastian Melcher war glücklich, als er einmal sein Wissen weitergeben konnte.

Naja natürlich, als ich bei der letzten Koloskopie war, da habe ich auch schon so gedacht: „Wow, hättest du nicht gedacht!“ Also auch ein Blick nach vorn ist dann mal was total Schönes. Ansonsten, das ist schon schwer also. <br /><br />[Interviewer]: Okay, nee, gut.<br /><br />Ja also, weil das ist ja nun das genaue Konträre, aber- also, wenn sie dann - und man muss ja überlegen nach drei Jahren - einen positiven Blick bekommen, ja das ist was total Geniales, das ist was richtig Schönes!<br /><br />[Interviewer]: Okay.<br /><br />Und das ist auch schön, dass- nee ich weiß, es kam mal hier auch jemand zu einer Ausstellung und die Frau hatte irgendwie von irgendjemandem gehört, dass ich auch Morbus Crohn habe oder so und bei ihrem Mann war das auch diagnostiziert worden.<br /><br />[Interviewer]: Ja.<br /><br />Und die kam zu mir und fragte mich und da konnte ich ganz viel erzählen und das war auch sehr schön. Da hatte ich das Gefühl, weil sie alles was sie an Symptomen und an den Dingen erzählte, ich wusste ganz genau und ich wusste auch, wie es dem im Moment wahrscheinlich gehen wird. Jetzt gerade und da war ich auch total glücklich, dass ich ihr helfen konnte oder ich weiß es nicht. Sie kam nicht wieder und ich vermute, dass es dann, wenn jemand sich nicht meldet, ist ja immer gut. Sagt man, dann geht es ihm gut. Vielleicht hat es was gebracht.<br />

Artikelaktionen