Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen / Personen / Eric Boldt / Bei Eric Boldt hat man das Cortison langsam ausschleichen lassen.

Bei Eric Boldt hat man das Cortison langsam ausschleichen lassen.

<br />Es ist für das Eine gut, für das Andere nicht. <br /><br />[Interviewer]: Ja.<br /><br />Müssen schauen, dass wir da mal wegkommen. Das probieren wir auch. Und da hat er [der Hausarzt] mir eine Mauer gebaut, schön ganz langsam. Weiß nicht, wie viele Jahre wir darauf hingearbeitet haben. Wie lange das dauert. Wann wir das gemacht haben. „Und“, sagt er, „du, jetzt waren wir auf fünf Milligramm, jetzt lass mal die fünfe auch noch weg." Also sind wir runter auf zweieinhalb, haben wir die Tabletten halbiert. Und dann sagt er: „So, jetzt tun wir nur bloß jeden zweiten Tag eine halbe einnehmen. Schauen wir das mal (noch) an oder zwei Monate.“ Ganz langsam haben wir abgebaut und dann ist das wunderbar gegangen. Ein ganzes Jahr lang.<br /><br />[Interviewer]: Das ist schön.<br /><br />Dann auf einmal ist das wieder losgegangen. Sagt er: „Nee, gänzlich weglassen. Scheiße“, hat er gesagt.<br />

Artikelaktionen